Top Online Fotogalerie - Foto: Nebel

Nebel - am Herbsttag

Nebel
am Herbsttag

Unter Nebel versteht man fein verteilte Flüssigkeitströpfchen (insbesondere Wassertröpfchen) in der Luft. Technisch gesehen ist Nebel ein Aerosol. Natürlicher Nebel entsteht, wenn sich wassergesättigte Luft abkühlt. Dadurch kann die Luft nicht mehr so viel Wasser aufnehmen und das "überschüssige" Wasser kondensiert in kleinen Tröpfchen aus. Dieses wird noch beschleunigt, wenn sogenannte Kondensationskerne vorhanden sind, d. h. Ruß- oder ähnliche Partikel, an denen sich das Wasser aus der Luft anlagern kann. So kann dann auch, bei entsprechender Luftverschmutzung, eine Mischung aus Nebel und Rauch-, Ruß- und anderen Partikeln Smog entstehen.
Nebel entsteht bevorzugt im Winterhalbjahr in der Nähe von Gewässern, da in dieser Jahreszeit die Sonne tagsüber Wasser verdunstet, die Luft sich abends aber so stark abkühlt, dass das Wasser wieder kondensiert. Wenn es im Sommer plötzlich zu einem Kaltlufteinbruch kommt, kann auch in dieser Zeit Nebel auftreten, was jedoch nicht allzu häufig geschieht. Wenn Nebel bei Temperatur über 0° Celsius an Pflanzen und anderen Sachen kondensiert, so entsteht Tau; liegt die Temperatur unter dem Gefrierpunkt, so kann sich Reif absetzen. Dieser Artikel de.wikipedia.org wurde aus Wikipedia de.wikipedia.org der freien Enzyklopädie, übernommen. Diese Seite ist unter der GNU FDL www.gnu.org verfügbar.

Seite & Photo weiterempfehlen / to recommend
Von (e-Mail)* Kommentar
Nach (e-Mail)*
  Newsletter abonnieren